Besser leben mit dem Mahlzeitendienst für Senioren

posted am: 26 Mai 2020

Über viele Jahre hinweg wurde für die Familie gekocht, gebacken und die tollsten Menus zubereitet. Ja, das Kochen wurde vielleicht schon als Hobby gepflegt. Aber im fortgeschrittenen Alter kann das schnell ein Ende nehmen. Denn wer alt, krank oder sogar pflegebedürftig ist, kann schon mit der eigenen Essensversorgung durchaus seine Probleme bekommen.

Alleine schon der Einkauf der benötigten Lebensmittel wird schon zum Problem. Schwere Einkaufstaschen tragen ist nicht mehr möglich und die Zubereitung einfachster Speisen am Herd ist aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr machbar. Sich täglich nur von Fast-Food oder konservierten Suppen zu ernähren kann schnell zu gesundheitlichen Risiken durch ernährungsbedingten Mangelerscheinungen führen. Eine nährstoff- und abwechslungsreiche Ernährung ist gerade im fortgeschrittenen Alter zur Erhaltung der Gesundheit sehr wichtig.

Glücklicherweise bieten für diese Zielgruppe viele Firmen und karikative Verbände einen Mahlzeitendienst für Senioren an. Die Dienstleister bringen an sieben Tagen in der Woche die fertige Mahlzeit direkt in die Wohnung des Kunden. Die Speisen werden aus frischer Ware hergestellt und in Thermocontainern geliefert, so dass der Kunde eine reichhaltige und warme Mahlzeit erhält. Einige Mahlzeitendienste liefern die Mahlzeiten aber auch tiefgekühlt. Die Senioren müssen dann ihre Speisen lediglich in der Mikrowelle oder im Wasserbad erhitzen um in den Genuss eines guten Mittagessens zu kommen.

Der Mahlzeitendienst für Senioren, zum Beispiel von Bayerisches Rotes Kreuz Kulmbach, bietet im Regelfall immer eine recht große Auswahl von Speisen an. So können auch Diabetiker (oder Senioren mit anderen Krankheitsbildern wie Schluckstörungen, Laktoseintoleranz usw.), Vegetarier und Veganer immer eine sehr schmackhafte Speise erwarten.

Selbstverständlich ist der Mahlzeitendienst für Senioren etwas teurer als Selberkochen. Die Serviceunternehmen bieten in der Regel Vorspeise, Hauptspeise und Dessert aus frischen Zutaten an. So ist es den Senioren an allen Tagen möglich, immer ein abwechslungsreiches und sehr schmackhaftes Menü auf dem Mittagstisch stehen zu haben. Die Kosten belaufen sich je nach Anbieter und Angebot zwischen 5,00 EURO und 10,00 EURO pro gelieferte Mahlzeit.

Senioren, die sich diese Mehrkosten nicht leisten können, haben aber die Möglichkeit unter anderem beim Sozialamt für diesen Service einen Zuschuss zu beantragen. Je nach den finanziellen Verhältnissen der Senioren wird dann ein Teil der Mahlzeiten vom Amt übernommen. Die Höhe des Zuschusses ist aber bei den einzelnen Städten und Gemeinden recht unterschiedlich. Die Berater der Mahlzeitendienste können darüber aber eine verbindliche Auskunft geben und den Senioren bei der Beantragung behilflich sein.

Eine steuerliche Abschreibung des Lieferservices ist leider nicht möglich, da es sich bei der Dienstleistung nicht um eigentliche Krankheitskosten handelt, die unter „außergewöhnliche Belastungen“ abzugsfähig sind. Es bleibt festzuhalten: Auch wenn das Selberkochen nicht mehr möglich ist, brauchen Senioren nicht auf eine abwechslungsreiche und sehr nahrhafte Mahlzeit zu verzichten.

Teilen  

Das leisten humanitäre Dienste

Du bist auf der Suche nach einer Möglichkeit, um den Menschen etwas zurückzugeben und zu helfen? Dann bist du in diesem Blog auf jeden Fall richtig, denn an dieser Stelle kannst du dich über humanitäre Dienste informieren. <br/><br/>Dabei gilt es verschiedenste Dinge zu beachten, doch wird vor allen Dingen die Frage beantwortet, welche Leistungen die humanitären Dienste vollbringen. In den einzelnen Artikeln werden dir dazu nicht nur Informationen genannt, denn auch konkrete Beispiele lassen sich finden. <br/><br/>Da es inzwischen sehr viele humanitäre Dienste gibt, kannst du dich ebenfalls informieren, wie du denn einen solchen Dienst in deiner Nähe finden kannst, welcher sich sicherlich über Hilfe freuen würde. Diese Dienste leisten nämlich eine wichtige Arbeit. Unterstütze sie!

Archiv

letzte Posts